Intern  |  Impressum

Neuigkeiten

Fantastisches Muttertagsgeschenk

 

ARTIKEL DES LIECHTENSTEINER VATERLANDS ZUM MUTTERTAGSKONZERT

 

Fantastisches Muttertagsgeschenk

 

 

Gestern Vormittag spielte im Gemeindesaal Balzers die dortige Harmoniemusik zum traditionellen Muttertagskonzert auf. Es gab Kompositionen ganz unterschiedlicher Musikstile und Zeitepochen zu hören.

 

In Balzers hat Musik aller Art einen besonders hohen Stellenwert. Das erreichte und gepflegte Niveau kann sich hören lassen und ist eine Art Verpflichtung geworden. Daher hatten sich die Balzner Musikantinnen und Musikanten in den vergangenen Wochen unter der Leitung ihres Dirigenten Willi Büchel intensiv auf dieses Muttertagskonzert vorbereitet. Mit den verschiedenen Instrumenten zusätzlich zu den Blechblasinstrumenten präsentierte sich das Ensemble gestern Vormittag als homogenes Symphonieorchester, aber dessen nicht genug: Die Musikerinnen und Musiker unter der Leitung des brillanten Dirigenten erbrachten eine Leistung, die den Vergleich mit so manchem Berufsorchester nicht zu scheuen braucht. Das Publikum goutierte diese Leistung zu Recht mit Bravorufen und grossem Beifall. Äusserste Präzision bei den Einsätzen verschmolz mit einer einfühlsamen Interpretation der jeweiligen Intention der Komponisten zu einem hochkarätigen Musikgenuss, dem sich wohl niemand im bis auf den letzten Platz gefüllten Saal zu entziehen vermochte.

 

Beschwingt begrüsst

Die Ouvertüre aus der berühmten Operette «Die Fledermaus» von Johann Strauss jr. machte den Auftakt. Schon diese schwungvolle Darbietung beeindruckte sehr und unterstrich den besonderen Charakter des festlichen Tages. Mit dem rockigen «Welcome» von Toshio Mashima erfolgte dann ein rascher Wechsel zu einer Hommage an einen begabten zeitgenössischen Komponisten. «Out of Africa» vom 2011 erst gestorbenen John Barry, die Musik zu einem mehrfach ausgezeichneten Film, geht dem Leben der dänischen Autorin Karen Blixen nach, ein nachdenkliches Stück Musik- und Filmgeschichte.

 

«Pink Panther» – «Moon River»

Mit «Memories of Henry Mancini » bekam man ein Medley mehrerer Kompositionen dieses erfolgreichsten Filmmusik-Komponisten zu hören. Nahtlos ging eines ins andere über, um dann im furiosen Finale zu enden. Auch hier reagierte das Publikum begeistert. «Tico-Tico» von Zequinha Abreu, dem brasilianischen Karneval entstammend und in den 40er-Jahren von Hollywood adaptiert, zeigte, wie rasant die Harmoniemusik zu spielen imstande ist, entsprechend begeistert war das Publikum. Die den Balznern nachgesagte Bedächtigkeit wurde allein damit schon ein für alle Mal ins Reich der Legenden verwiesen… Überhaupt war das diesjährige Muttertagskonzert ein hervorragendes Beispiel dafür, dass die Harmoniemusiken ihrer Entstehungszeiten mit denen von heute nichts mehr gemein haben.

 

Eine gelungene Überraschung

Als Zugabe dann eine Überraschung: Die Harmoniemusik als Chor. Vorn am Bühnenrand stehend, sangen die Musikerinnen und Musiker Hubert von Goiserns «Weit, weit weg», und das noch so, als seien sie alle in Wirklichkeit auch Chorsängerinnen und -sänger. Das Publikum erwies diesem Gustostückerl durch Standing Ovations seine Reverenz. Mit dem «Radetzkymarsch» von Johann Strauss Vater verabschiedete sich das Orchester schliesslich schwungvoll-schmissig; diese Stunde war wie im Flug vergangen. Anschliessend an das Konzert wurde von der Gemeinde Balzers – ebenfalls eine schöne Tradition – ein Aperitif offeriert.

 

zurück

Kontakt

Harmoniemusik Balzers

Postfach 105

9496 Balzers

 

T +41 77 442 48 56

E info@hmb.li

 

 

Quicklinks

Konzerte

Anmeldung Musikschule

Instrument defekt?

Fotogalerie


 

 

Werde Fan auf Facebook!

 

 

 

 

Hauptsponsor

Gefördert durch