Intern  |  Impressum

Neuigkeiten

Herstkonzert der Harmoniemusik Balzers

 

Winde von Chicago, ferne Kulturen, ein ungewöhnlicher Bolero und die Genesis – ein wahrlich facettenreiches Programm hatte die Balzner Harmoniemusik am vergangenen Wochenende zu bieten.

Alle Jahre wieder kleiden Ende Oktober, Anfang November die fallenden Blätter die Strassen in leuchtend orange-gelbe Gewänder. Dieses Phänomen ist allerdings nicht das Einzige, das der Herbst alljährlich bereithält. Das Herbstkonzert der Balzner Harmoniemusik gehört ebenso dazu. Eröffnet wurde es mit  Johan de Meij’s «Windy City Over-ture», einem kurzen und intensiven Stück. Energiegeladen präsentierte es die ganze Fülle der mitwirkenden Instrumente. Johan de Meij wollte mit der Overture den Geist und die Kraft von Chicago darstellen.Facettenreiches ProgrammEs folgte «Methuselah II» von Masaru Tanaka, ein Stück für Schlaginstrumente und Blasorchester. Laut Masaru stehen die Schlaginstrumente für die östliche und die Bläser für die westliche Kultur. Musikalisch wurde die Verschiedenheit dieser beiden Kulturen durch die spannungsvolle neuere Kompositionstechnik im ersten Teil des Stücks und den gregorianischen Choral im zweiten Teil hervorgehoben. Ein kraftvolles Stück, dem es gleichfalls an Sanftmut nicht fehlte.Der anschliessende rhythmische Bolero von Maurice Ravel liess vor allem die Querflöten in vollem Glanz erstrahlen. Das typische Wesen des Boleros fehlte in Ravels Werk. «Bei diesem Bolero scheiden sich die Geister», so Christian Nipp, der das Publikum durch das Programm führte. Ravel selbst habe zu diesem Stück gesagt, er habe nur ein Meisterwerk geschaffen und dies sei dieser Bolero. Verträumter und getragener ging es nach der Pause mit Jean Balissat’s «Le premier jour» weiter. Inspiriert von der Beschreibung des ersten Tages der Schöpfungsgeschichte in der Bibel beschreibt seine Interpretation den Weg vom Dunkeln zum Licht. Das letzte Stück des Programms «Xenia Sarda» von Hardy Mertens ist eine persönliche Hommage Mertens an die sardinische Gastfreund-schaft, die Lebensfreude und die Schönheit der Insel. Gebührend schloss dieses Stück das facettenreiche Programm ab.

Bogen geschlossen
Die Balzner Hamoniemusik kann auf ein ereignisreiches Vereinsjahr zurückblicken. Dieses wurde mit dem Konzert  «I Got Rhythm» im März eröffnet. Unter dem Motto «Leben ist Rhythmus» organisierte sie verschiedene weitere Anlässe. So zum Beispiel das 63. Liechten-steiner Verbandsmusikfest. «Die Harmoniemusik hat während dieses Vereinsjahres eindrücklich gezeigt, dass die Blasmusik im Land lebt», hiess es in der Eröffnungsrede. Sie sei aktiv an den verschiedensten kulturellen Anlässen beteiligt gewesen. Mit dem Herbstkonzert am vergangenen Wochenende sollte der Bogen zum Eröffnungskonzert im März geschlossen werden. Ein ehrwürdiger Abschluss ist den Balzner Harmoniemusikanten dabei wirklich gelungen.


 

zurück

Kontakt

Harmoniemusik Balzers

Postfach 105

9496 Balzers

 

T +41 77 442 48 56

E info@hmb.li

 

 

Quicklinks

Konzerte

Anmeldung Musikschule

Instrument defekt?

Fotogalerie


 

 

Werde Fan auf Facebook!

 

 

 

 

Hauptsponsor

Gefördert durch